Geschichte CVP Schweiz

Im 19. Jahrhundert

Die Wurzeln der CVP der Schweiz reichen in die Gründungszeit des Bundesstaates 1848 zurück. Im gesamten 19. Jahrhundert nahm die CVP - damals "katholisch - konservativ" genannt - in den Kulturkämpfen eine kirchenfreundliche und in der nationalstaatlichen Frage eine föderalistische Haltung ein. Nach der Sonderbundsniederlage gelangte die Partei in ihren Stammlandkantonen schrittweise wieder an die Macht und überwand auf dem nationalen Parkett die bisherige Aussenseiterrolle.


Der Weg zur heutigen CVP

Die CVP wurde 1912 unter dem Namen Schweizerische Konservative Volkspartei gegründet. 1957 nannte sich die Partei in Konservativ-Christlichsoziale Volkspartei um, seit 1970 führt sie ihren heutigen Namen Christlichdemokratische Volkspartei CVP.

Weitere Informationen sind auf der Webpage der CVP Schweiz zu finden.